• Versandkostenfreie Lieferung (innerhalb DE)
  • Service Hotline: 07363 / 40 99 002 (Mo - Fr 09:00 - 17:00)

Sylvester mit einer Feuerschale

Wohlfühlen zu Sylvester
An klirrend kalten Tagen ist Wärme die beste Entspannung. Feuerschalen sind ein trendiges Accessoire, um sich am Sylvesterabend wohlzufühlen und sich mit der Familie und Freunden am offenen Feuer zu versammeln. Mit einer Feuerschale holt man sich schnell und einfach Romantik in den Garten oder auf die Terrasse, ohne hässliche Brandflecken auf den Rasen oder Terrassenbelag zu machen. Je nach Belieben und Platzangebot kann die mobile Feuerstelle immer wieder auf einen anderen Platz gestellt und jederzeit umgestellt werden. Aber warum lohnt es sich, zu Sylvester eine Feuerschale aufzustellen und das neue Jahr im lodernden Feuerschein zu begrüßen? Ganz einfach, weil Feuer und Sylvester untrennbar miteinander verbunden sind. Früher zündeten die Bauern große Kerzen an und haben diese die ganze Nacht brennen lassen. In dieser speziellen Nacht zwischen den Jahren ging und geht es neben der Abwehr der bösen Geister durch das Feuer vor allem um das, was das Dunkel des kommenden Jahres erhellen könnte. Selbst bei dem liebgewonnen Brauch des Bleigießens braucht man Feuer. Der Löffel wird über das offene Feuer, meistens einer Kerze, gehalten und das Blei zum Schmelzen gebracht. Mit dem Bleigießen wird versucht, die Zukunft zu deuten und der Traum in der Sylvesternacht soll in Erfüllung gehen. Gleichzeitig wird dem Feuer auch eine reinigende Wirkung nachgesagt. Alle schlechten Eigenschaften, alle bösen Gedanken werden verbrannt und es wird Platz für neue Ideen geschaffen. Feuer gilt wie der Fisch und das Schwein als Glückssymbol. Feuer weil es wärmt und ohne Feuer ein Leben nur sehr schwer möglich wäre, der Fisch, weil er stets vorwärts schwimmt und das Schwein, weil es Wohlstand verspricht.

Warum wir Sylvester feiern
Wissen Sie eigentlich, warum wir überhaupt Sylvester feiern? Sylvester war ein berühmter Papst, der den römischen Kaiser Konstantin taufte und so die christliche Kirche aus dem Zeitalter der Verfolgung herausführte. Es gibt zahlreiche Legenden über die Wunder, die der Papst vollbracht haben soll. Immerhin soll er sogar einen toten Stier wieder zum Leben erweckt haben und den Kaiser von einer lebensbedrohlichen Krankheit geheilt haben. Seit diesem Zeitpunkt gilt Sylvester als auch als Schutzpatron der Haustiere. Er starb am 31. Dezember 355. Hier schließt sich auch der Kreis zu unserer heutigen, modernen Zeit. Damals waren Feuerschalen sehr begehrt. Immerhin waren sie die einzige Möglichkeit, immer eine Feuerstelle zur Verfügung zu haben. Sie wurden vor den Zelten aufgestellt, spendeten Licht und Wärme und konnten einfach mit den Pferden transportiert werden. Heute gibt es ein großes Sortiment an unterschiedlichen Feuerstellen. Von kleinen für den Balkon bis hin zu großen Feuerschalen, die mit dem passenden Zubehör auch als Grill verwendet werden können. Sylvester wird im Winter gefeiert und in unserer Region ist es zu dieser Jahreszeit kalt. Umso schöner ist es, wenn sich alle um die Feuerschale versammeln und mit Glühwein und Maroni das neue Jahr begrüßen. Das typische Sylvesteressen ist nach wie vor das Fondue, doch es lohnt sich, zum Jahreswechsel auch einmal etwas anderes auszuprobieren. Die Feuerschale eignet sich perfekt zum Grillen und Wintergrillen liegt im Trend.

Waren früher für die Nomadenvölker die Feuerschalen als Wärmequelle und für die Zubereitung der Speisen unverzichtbar, sind heute die modernen Feuerschalen, die aus feuerbeständigen Material bestehen, ein hübsches Accessoire, die in jedem Garten und auf jeder Terrasse  für interessante Lichteffekte sorgen. Die Feuerschale wird mit Holz befeuert und sorgt nicht nur für magische Momente, sondern auch für für Wärme.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

nach oben